www.zoo-koeln.de  Wilde Tiere

 

Die meisten Tierfotos sind natürlich aus dem Zoo (in Köln) oder in Tierparks aufgenommen worden. Safari Park am Gardasee, ein Tierpark auf Mallorca und Sea-World in San Diego.

Nur die Schmetterlinge , die Katzen, die Ameisen und der Pelikan sind in freier Wildbahn aufgenommen worden.

Allerdings weiß ich nicht wirklich, was schwerer ist, denn auch im Zoo braucht man unendlich viel Geduld und damit verbunden auch ebenso viel Zeit, bis man "das eine Bild" im Kasten hat.

Die meisten Tiere im Zoo sind entweder gar nicht zu sehen, oder liegen nur in irgend welchen schlecht einsehbaren Ecken herum.  Ob Erdmännchen oder Eule oder Emu - für jedes Foto habe ich Stunden im Zoo verbracht.

Das Nilpferd zum Beispiel lag ewig im Schatten rum. Da rührte sich nix ! 

Zum Glück lief mir die Mandarin-Ente über den Weg und ich erst mal eine halbe Stunde hinter derselben her, weil die eben partout nicht still stehen wollte. Da half kein Zureden, nur hinterher rennen.

Als ich endlich ein paar Bilder der Ente geschossen hatte, kehrte ich zum Nilpferdgehege zurück. Nach einer weiteren guten halben Stunde der Bewegungslosigkeit (zum Glück habe ich  immer mein Einbeinstativ dabei!) des Tieres, passierte plötzlich das Wunder: es bewegte sich! Und ging direkt ins Wasser! Jetzt kam meine große Stunde - dachte ich......

Wieso können diese Viecher so lange unter Wasser bleiben und tauchen dann immer genau da auf, wo man mit Sicherheit gerade nicht mit dem Tele hinzielt. Bin ich froh, dass mich dabei nie einer filmt. Ohne mein Stativ hätte ich schon längst mit Krämpfen in den Armen aufgegeben.

Aber letztendlich lohnt es sich doch so lange auf der Lauer zu liegen - irgendwann kriegt man sie alle ! 



zum Seitenanfang